Biographische Datenbanken

Grunert, Horst

* 10.4.1928, † 19.9.2005
Diplomat, stellv. Minister für Auswärtige Angelegenheiten

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Waldenburg (Niederschles./Wałbrzych, Polen); Vater Zimmermann, Mutter Köchin; OS; 1944/45 Heimatflak, 1945 verwundet.
1947 Evakuierung aus Schles.; SED; Neulehrerausbildung, danach Geschichtslehrer im Krs. Perleberg; 1950/51 PHS; ab 1951 Mitarb. des Min. für Ausw. Angelegenh.; 1953 – 56 2. Sekr. der Botschaft in Polen; 1955 – 58 Fernstudium an der DASR Potsdam, Dipl.-Staatswiss.; 1956/57 2. Sekr. der Handelsvertr. in Finnland; danach persönl. Sekr. von Außenmin.  Lothar Bolz; 1961/62 Londoner Mitarb. der Kammer für Außenhandel; 1962 – 65 Ltr. der Kulturabt. im Min. für Ausw. Angelegenh.; Okt. 1965 – Nov. 1968 Gen.-Konsul in Syrien; 1965 – 72 Dir. des Zentrums für Information u. Dokumentation des Min. für Ausw. Angelegenh.; 1971 Prom. zum Dr. rer. pol. an der DASR Potsdam; 1972/73 Ständ. Beobachter bei der UNO in New York, Botschafter; 1974 – 78 stellv. Min. für Ausw. Angelegenh.; 1978 – 83 Botschafter in den USA u. Kanada (Nachf. von  Rolf Sieber), Mai 1983 – Sept. 1986 in Österreich (Nachf. von Gerhard Schramm); 1988 Stern der Völkerfreundschaft; bis 1990 Prof. an der DASR Potsdam, Inst.
für Internat. Beziehungen; 1990 Präs. der Liga für Völkerfreundschaft (Nachf. von  Gerald Götting); gest. in Schöneiche (b. Berlin).

Publ.: Für Honecker auf glattem Parkett. Erinnerungen eines DDR-Diplomaten. Berlin 1995.
HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis