Biographische Datenbanken

Gusner, Iris

* 16.1.1941
Filmregisseurin, Szenaristin, Drehbuchautorin

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Tratenau (Trutnow, Tschechien); Vater Regierungsrat, Mutter Sekretärin; ab 1945 in Leipzig; Schulbesuch in Markkleeberg, 1959 Abitur; 1960 Aufnahme zum Regiestudium an der Dt. HS für Filmkunst in Potsdam-Babelsberg, 1961 – 67 Studium am Moskauer Allunionsins. für Kinematographie, u. a. bei Michail Romm; kurzzeitig in der DFF-Red. des Magazins »Prisma« u. Arbeit als Szenaristin u. Regie-Ass.; ab 1970 im DEFA-Studio für Spielfilme angestellt, Regie-Ass. bei »Goya« von  Konrad Wolf; 1972 / 73 Regiedebüt mit »Die Taube auf dem Dach«, Verbot des Films bei der Rohschnittabnahme (erst 1990 uraufgeführt); 1974 Szenarium zu »Einer trage des anderen Last« nach einem Roman von Wolfgang Held (durfte zunächst nicht realisiert werden – 1987 gibt es den Film von  Lothar Warneke, Buch u. Regie); Regiearbeiten u. a.: 1976 erster zur Aufführung gelangter Spielfilm »Das blaue Licht« nach einem Märchen der Gebr. Grimm, 1977 Kriminalfilm »Einer muß die Leiche sein«, 1980 Gegenwartsfilm »Alle meine Mädchen«, 1984 »Kaskade rückwärts«, 1987 »Ich liebe dich – April, April!« (letzte Arbeit bei der DEFA), viele ihrer Filme thematisierten das Leben der werktätigen Frau im Sozialismus; blieb anläßlich einer Besuchsreise in der Bundesrepubl. Dtl.
1993 vorerst letzte Arbeit: Buch u. Regie zum TV-Spielfilm »Sommerliebe«; lebt in Köln.

IKF

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis