Biographische Datenbanken

Bärwinkel, Oswald

* 29.7.1920, † 3.11.2006
Generaldirektor des Chemiekombinat Buna

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Leipzig; Vater Kaufm.; Volksschule; Hilfsmechaniker, Materialversorger u. Expedient; 1940 – 45 Wehrmacht, 1945 – 49 sowj. Kriegsgefangenschaft; 1947/48 Antifaschule in Rostow.
1949 Rückkehr nach Dtl.; 1949/50 Transportarb.; 1950 – 53 Expedient; hauptamtl. FDGB-Funktionär, stellv. Abt.-Ltr. u. Abt.-Ltr. für Technik, begründete Arbeitsnorm (TAN) u. zuletzt Arbeitsdir. im VEB Elektrokombinat Bitterfeld; 1952 SED; 1953/54 Sachbearb. in den Leuna-Werken »Walter Ulbricht«; 1954 Gleisarb. bzw. Transportarb. im VEB Braunkohlenwerk Bitterfeld u. VE Metallhandel Leipzig; 1955 Abt.-Ltr. u. Arbeitsdir. im VEB Chemiewerk Coswig; 1956 – 60 Abt.-Ltr. in der HV Schwerchemie im Min. für Chem. Industrie; 1955 – 60 Fernstudium an der KMU Leipzig, Dipl.-Wirtsch.; 1960 – 67 Arbeits- u. Ök. Dir. der VEB Filmfabrik Wolfen; 1967/68 Lehrgang an der PHS der KPdSU in Moskau; ab 1969 erneut Ök. Dir. der VEB Filmfabrik Wolfen; 1970 – 82 GD des VEB Chem. Werke (ab 1971 Chemiekomb.) Buna (Nachf. von Hans Seriger); 1969/70 Präs. des Boxverb. der DDR; gest. in Leipzig.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis