Biographische Datenbanken

Jonas, Horst

* 24.6.1914, † 22.6.1967
Chefredakteur der Zeitung »Freie Erde«, Oberbürgermeister von Neubrandenburg

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Bremerhaven; Vater Angest.; Volksschule u. Realgymn.; Ausbildung zum Maschinenstricker; 1929 SAJ u. SPD; ab 1933 antifasch. Arbeit; 1934 KJVD, Org.-Ltr. des illegal. KJVD in Leipzig; Mai 1935 Verhaftung, 1936 durch das OLG Dresden wg. »Vorbereitung zum Hochverrat« zu vier Jahren u. drei Monaten Zuchthaus verurteilt, Haft im Zuchthaus Zwickau, Elbregulierungslager Dessau / Rosslau, KZ Sachsenhausen, Auschwitz u. ab Nov. 1944 Buchenwald.
1945 Org.-Sekr. der KPD-KL Erfurt, 1946 SED u. Eintritt in die DVP; 1946 Inspekteur der Polizei Ost-Thüringen, stellv. Chef der Landespolizeibehörde Thüringens; zeitw. Mitgl. der SED-KL Gera, 1947 / 48 Mitgl. der SED-LL Thüringen; 1947 – 49 Chef der Landespolizeibehörde Mecklenburg; 1949 Berufung zum Ltr. der HA Schulung der DWK; 1950 – 53 Kulturdir. an der MLU Halle-Wittenberg bzw. der VEB Leuna Werke in Bitterfeld; 1952 / 53 Mitgl. der SED-KL Leuna; im Zusammenhang mit den Ereignissen um den 17.6.1953 Parteistrafe (Rüge) wg. »Kapitulantentums«, anschl. »Bewährungseinsatz« in der Produktion bzw. Redakteur in der Kreisred. der »Freiheit« in Halle; 1956 – 61 Chefred. des SED-Bezirksorgans »Freie Erde« Neubrandenburg (Nachf. von  Karl-Heinz Karge) u. Mitgl. der SED-BL Neubrandenburg; Ende 1961 als Chefred. abberufen; 1961 – 63 Arbeitsdir. bei der Bau-Union Neubrandenburg; 1963 – 67 OB von Neubrandenburg; gest. in Neubrandenburg.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis