Biographische Datenbanken

Jung, Ferdinand

* 24.1.1905, † 2.12.1973
2. Sekretär der SED-Bezirksleitung Suhl

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Waltershausen (Krs. Gotha); Vater Arbeiter; 1911 – 19 Volksschule; 1919 – 22 Puppen- u. Gummiarb.; 1920 – 29 KJVD; 1922 – 24 arbeitslos; 1924 KPD; RFB; 1924 – 27 erneut Gummiarb.; 1924 – 29 polit. Ltr. im KJVD; 1927 – 29 Kali-, Bahn- u. Gummiarb.; 1929 – 33 arbeitslos; 1930 / 31 Ltr. der KPD-Ortsgr. in Waltershausen; 1931 – 33 Ltr. des KPD-Unterbez. Waltershausen; polit. Ltr. des Kampfbundes gegen den Fasch.; 1933 Mitgl. der illeg. KPD-BL Erfurt u. antifasch. Tätigkeit; im Jan. 1934 verhaftet, im Juni 1934 in Jena wg. »Hochverrats« zu drei Jahren Zuchthaus verurteilt; 1934 – 39 Haft im Zuchthaus Untermaßfeld sowie in den KZ Sulza, Lichtenburg u. Buchenwald; 1939 – 45 Bau- u. Ziegelarb., Eisenflechter, Beifahrer u. Kraftfahrer.
1945 Mitgl. der KPD-BL Erfurt; 1945 Dienststellenltr. im Arbeitsamt Waltershausen; 1945 / 46 stellv. Landrat in Gotha; 1946 – 48 1. Sekr. der Volkssolidarität Weimar-Erfurt; 1946 SED; Mitgl. der SED-LL Weimar-Erfurt; 1948 – 52 Ltr. der Geschäftsabt. der SED-LL Thür.; 1952 / 53 1. Sekr. der SED-KL Meiningen; 1953 Lehrgang an der SED-PHS; 1954 / 55 Instrukteur im ZK der SED; 1955 – 64 2. Sekr. der SED-BL Suhl; 1964 – 69 Ltr. der »Kommission zur Erforschung der Gesch. der örtl. Arbeiterbew.« der SED-BL Suhl; 1965 VVO; 1966 – 71 Ltr. der Abt. Wirtschaftspolitik der SED-BL Suhl; Mitarb. u. Ltr. des Bezirksparteiarchivs Suhl.

MaN

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis