Biographische Datenbanken

Kilian, Martin

* 21.5.1928, † 2.7.2014
Präsident des Deutschen Turn- und Sportbundes

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Strehlitz (Krs. Namslau, Schles. / Strzelce, Polen); Vater Bergmann; 1945 Aussiedl. nach Nachterstadt; Bergmann; 1948 SED; Leichtathlet (Mittelstreckenläufer), Skisportler; 1950 – 57 Bobsportler bei Chemie Rübeland / Harz (Anschieber im Zweier von Herbert Homann); 1956 Teiln. an gesamtdt. Ausscheidungswettkämpfen für die Olymp. Winterspiele, 1957 Teiln. an den letzten gesamtdt. Meisterschaften; 1951 – 59 Lehrer; 1959 – 62 Dir. der OS Wernigerode; 1962 – 90 Bürgermstr. von Wernigerode; 1962 Vizepräs., 1978 – 90 Präs. des Dt. Bob- u. Schlittensportverbandes (DSBV); 1974 VVO; 1978 – 90 Mitgl. des DTSB-Bundesvorst.; 1979 Mitgl. des NOK; 1985 – 90 NOK-Präsidiumsmitgl.; 1983 – 91 Vizepräs. der Internat. Bobsport-Föderation (FIBT); 4.3.1990 letzter Präs. des DTSB (Nachf. von  Klaus Eichler).
1990 Rentner; 15.12.1990 Vizepräs. des Dt. Sportbundes; 18.10.1991 Rücktritt aus gesundheitl. Gründen; 2008 Goldene Ehrennadel des Dt. Bob- u. Schlittensportverb.; gest. in Wernigerode.

VoK

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis