Biographische Datenbanken

Kluge, Volker

* 14.10.1944
Sportjournalist

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Altenburg (Thür.); Vater Justizinspektor; 1951 – 63 OS, Abitur; 1963 – 65 Schriftsetzerlehre; 1965 – 67 Volontariat bei der Ztg. »Junge Welt«; 1967 – 71 Journalistikstudium KMU Leipzig; 1970 SED; 1971 – 80 Sportred. der »Jungen Welt«; 1980 – 90 Abt.-Ltr., Ressortchef; ab 1982 Mitgl. des Kolleg., 1971 – 89 Organisator der »Junge Welt« – Umfrage nach dem »DDR-Sportler des Jahres«; 1980 - 89 als IM "Frank" des MfS erf.; 1982 – 90 Mitgl. des Präs. u. Pressechef des NOK; 1984 – 90 Mitgl. des DTSB-Bundesvorst. 1990 – 93 persönl. Mitgl. im NOK für Deutschland; seit 1994 selbständ. Publizist u. Journalist; Autor zahlr. sportgeschichtl. Veröff. u. statist. Kompendien.

Publ.: Olymp. Spiele 1896 – 1980. Berlin 1981; Meilenweit bis Marathon. Berlin 1987; Katarina – eine Traumkarriere auf dem Eis. Berlin 1988; Olympische Spiele. Die Chronik. Berlin 1997 – 2001; Olympiastadion Berlin. Steine beginnen zu reden. Berlin 1999; Otto der Seltsame. Die Einsamkeit eines Mittelstreckenläufers. Berlin 2000; Max Schmeling. Eine Biographie in 15 Runden. Berlin 2004; Chefredaktion Olympiabücher. Berlin 2000 – 2006.
OWR

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis