Biographische Datenbanken

Kolditz, Lothar

* 30.9.1929
Chemiker, Präsident des Nationalrats der Nationalen Front

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Albernau (Krs. Aue, Sachsen); Abitur; 1948 – 52 Studium der Chemie an der HU Berlin, Dipl.-Chemiker; dort 1954 Prom. zum
Dr. rer. nat. u. 1957 Habil.; 1957 – 59 Prof.
mit Lehrauftrag für anorgan. u. Radiochemie an der TH für Chemie Leuna-Merseburg;
1959 – 62 Prof. für anorgan. Chemie u. Dir. des Anorgan.-Chem. Inst. der FSU Jena; 1962 – 79 ord. Prof. mit Lehrstuhl für anorgan. Chemie u. Dir. des ersten Chem. Inst., später zeitw. Dir. der Sekt. Chemie der HU Berlin; 1972 Ord. Mitgl. der AdW, ab 1980 Dir. ihres ZI für anorgan. Chemie (Nachf. von Herbert Grunze); gleichz. Honorarprof. an der HU Berlin; 1980/ 81 stellv. Vors. des Bez.-Aussch. Berlin der NF; 1981 – 89 Präs. des NR der NF (Nachf. von  Erich Correns); seit 1982 Mitgl. des Staatsrats; 1983 Dr. h. c. der Bergakad. Freiberg; 1983 – 90 Mitgl. des Präs. des ZV der DSF; 1986 – 89 Mitgl. des Präsidialrats des KB; 1986 – März 1990 Abg. der Volkskammer; 1972 NP; 1984 VVO; 1992 Vorruhestand.
Experte für Chemie der Halogene, insbes. des Fluors; Veröff. u. a. über reine u. gemischte Halogene, Halogenierungsreaktionen, Oxo- u. Thiofluorkomplexe.

Publ.: Anorganikum. Lehr- u. Praktikumsbuch der anorgan. Chemie. Berlin 1967 (mit Autorenkoll.); Nuclear quadrupole resonance in inorganic chemistry. Amsterdam u. a. 1987 (mit J. A. Buslaev u. E. Kravcenko).
HuL

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis