Biographische Datenbanken

Kuczynski, Thomas

* 12.11.1944
Wirtschaftshistoriker

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in London, Eltern Wirtschaftswissenschaftler, Vater  Jürgen Kuczynski; 1947 Übersiedl. der Fam. nach Berlin, dort aufgewachsen u. 1963 Abitur an der Paul-Österreich-OS; 1966 SED; 1963 – 68 Studium der Statistik an der HfÖ Berlin-Karlshorst, Diplom-Wirtschaftler, 1972 dort Prom. bei  Hans Mottek über »Das Ende der Weltwirtschaftskrise in Dtl. 1932 / 33«; 1972 – 91 Mitarb. am Inst. für Wirtschaftsgesch. der AdW in Berlin, ab 1974 Aufbau u. Ltr. der Abt. Mathemat. Methoden; 1979 Dissertation B »Zur Anwendbarkeit mathemat. Methoden in der Wirtschaftsgeschichtsschreibung«; 1987 Prof. der AdW, 1988 – 91 Dir. des Inst. für Wissenschaftsgesch. (Nachf. von  Helga Nussbaum).
Nach der Abwickl. der AdW ab 1992 freier Publizist u. Autor von Studien zur Polit. Ökon.; seit 2006 auch am Theaterprojekt »Karl Marx: Das Kapital« beteiligt; lebt in Berlin.
Wegbereiter der Cliometrie in der DDR; internat. anerkannte Pionierarbeit insb. mit der mathemat. Modellierung wirtschaftshistor. Prozesse (Analyse von Krisenphänomenen, lange Trends in der Wirtschaftsentw.).

Publ.: Wirtschaftsgesch. u. Math. Berlin 1985 (Hrsg.); Das kommunist. Manifest von Karl Marx u. Friedrich Engels. Von der Erstausgabe zur Leseausgabe. Trier 1995; Transformation der Werte in Produktionsweise im Rahmen der einfachen Reproduktion. Marburg 2000; Brosamen vom Herrentisch. Berlin 2004.
Sek.-Lit.: Kuczynski, J.: Memoiren. Berlin 1973; Wroblewsky, C.: »Da wachste eines Morgens uff und Du hast nen Bundeskanzler«. Hamburg 1990 (Interview mit Th. K.).
DiH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis