Biographische Datenbanken

Lewin, Waldtraut

* 8.1.1937, † 20.5.2017
Schriftstellerin

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Wernigerode; Mutter Sängerin; Abitur in Magdeburg; Studium von Germanistik, Latein u. Theaterwiss. an der HU Berlin; 1961 Musikdramaturgin in Halle; 1970 Händel-Preis der Stadt Halle; 1973 Chefdramaturgin u. Regisseurin an der Musikbühne Rostock; 1978 Lion-Feuchtwanger-Preis; seit 1978 freischaff. Schriftst.; seit 1981 in Berlin; ab 1975 als KP, ab 1980 als IM »Wald« beim MfS erf.; 1981 u. 1982 Hörspielpreis des Rundfunks der DDR; 1988 NP; verfaßte das Libretto zur ersten DDR-Rock-Oper (»Rosa Laub«, Musik:  Horst Krüger, UA 1979 am Volkstheater Rostock); sonst hauptsächl. hist. Romane, u. a. »Herr Lucius u. sein schwarzer Schwan« (1973), »Die Ärztin von Lakros« (1977), ferner Biogr., Kinder- u. Jugendbücher, Krimis, zahlr. Hörspiele; Übersetzerin aus dem Russ., Frz. u. Ital.; 1986 – 90 Mitgl. der AdK.
1991 – 95 Mitgl. des Dt. PEN-Zentrums (Ost); 2000 Bad Harzburger Jugendliteraturpreis; gest. in Berlin.

Publ.: Federico. Roman. Berlin 1984; Georg Friedrich Händel. Biogr. Berlin 1984; Ein Kerl, Lompin genannt. Roman. Berlin 1989; Dicke Frau auf Balkon. Kriminalroman. Hamburg 1994; Jenseits des Meeres: die Freiheit. Ravensburg 1997; Frau Quades Welt bricht zusammen. Hamburg 1998; Luise, Hinterhof Nord (Ein Haus in Berlin 1890). Ravensburg 1999; Paulas Katze (Ein Haus in Berlin 1935). Ravensburg 1999; Mauersegler (Ein Haus in Berlin 1989). Ravensburg 1999; Marek u. Maria. Weinheim 2004; Wenn die Nacht am tiefsten. Bayreuth 2005; Dt. Heldensagen. Bindlach 2006; Drei Zeichen sind ein Wort. München 2007; Drei Zeichen sind die Wahrheit. München 2008.
BRB

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis