Biographische Datenbanken

Links, Roland

* 1.3.1931, † 31.3.2015
Verlagsleiter, Publizist u. Literaturhistoriker

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Kotzman (Krs. Czernowitz, Rumänien); Vater Rechtsanwalt; 1940 Umsiedl. nach Dtl.; OS, 1950 Abitur in Wittenberge.
1950 – 54 Studium der Germanistik, Geschichte u. Kunstgeschichte an der Landes-HS Brandenb./PH Potsdam; 1948 – 90 Kulturbund, 1954 – 78 zunächst Lektor, dann ltd. Lektor im Verlag Volk u. Welt Berlin; 1968 – 91 SED/ PDS; 1972 – 90 Mitgl. der Zentr. Kommission für Literatur beim Bundesvorstand des Kulturbundes; 1978/79 freiberufl.; 1979 – 90 Ltr. der Verlagsgr. Kiepenheuer Leipzig (Gustav Kiepenheuer Verlag, Insel Verlag Anton Kippenberg, Paul List Verlag, Dieterich’sche Verlagsbuchhandlung), 1980 – 90 Börsenverein der Dt. Buchhändler zu Leipzig, dort 1986 – 90 im Vorstand (Stellv. des Vorsitzenden, Ltr. der Kommission Buchkunst); 1990 Mitglied des neu gewählten Vorstandes, der die Vereinigung mit dem Frankfurter Börsenverein vorbereitete; 1990 Geschäftsf. des Insel Verlags Leipzig; 1992 Ruhestand; gest. in Leipzig.
1990 – 2008 Mitgl. des Kuratoriums der Dt. Gesellschaft e.V., 1995 – 99 dort Vors. des Bildungswerks Sachsen; 1993 – 2001 im Vorstand der Kurt-Tucholsky-Ges.; 1996 – 2005 Mitarb. in der Kurt-Tucholsky-Forschungsstelle an der Univ. Oldenburg; lebt als Publizist u. Literaturhistoriker in Leipzig.
Maßgebl. an der Edition internat. Lit. des 20. Jh. beteiligt; Hrsg. u. Mithrsg. der Werkausgaben von Kurt Tucholsky, Alfred Döblin, Jura Soyfer, W. M. Diggelmann, Karl Kraus, Erich Mühsam u. a.; Kritiker, Publizist u. Literaturhistoriker.

Publ.: Alfred-Döblin-Biogr. Berlin 1964, München 1981; Über Schweizer Literatur. Zürich 1976; Kurt-Tucholsky-Biogr. In: Tucholsky für unsere Zeit. Berlin 1990; Fenster zur Welt. Eine Geschichte des DDR-Verlages Volk und Welt. (Mitarb.) Berlin 2003. Hans Mayer, der engagierte Beobachter – Leitbild und Warnung. In: Treibhaus. Jahrbuch für die Literatur der 50er Jahre. München (2008) 4.
FrW; ChL

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis