Biographische Datenbanken

May, Torsten

* 10.9.1969
Leistungssportler (Boxen)

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Glauchau (Sachsen); KJS Frankfurt (Oder); Lehre als Mechaniker; NVA; ASK Vorwärts Frankfurt (Oder) (Trainer  Manfred Wolke); 1989 Bronze im Halbschwergewicht bei den DDR-Meisterschaften.
1990 – 93 Sportförderkompanie der Bundeswehr; Märk. Boxverein Frankfurt (Oder) (Trainer Karl-Heinz Krüger); 1991 WM; 1992 Olympiasieger; 1992 Dt. Vizemstr.; 1993 Übertritt zum Sauerland-Boxstall (Trainer Manfred Wolke, später Darkie Smith u. Ulli Wegner); 18.9.1993 Profi-Debüt in Düsseldorf gegen Eric Cole, Sieg durch K.o. in der 1. Runde; 31.8.1996 WM-Punktniederlage im Cruisergewicht gegen Adolpho Washington (USA); 9.12.1997 Rücktritt nach Niederlage durch techn. K.o. gegen Stefan Angehrn (Schweiz); 10.10.1998 Comeback mit Punktsieg gegen Pascal Warusfel (Frankreich); 27.11.1999 Europameister im Cruisergewicht durch Punktsieg gegen Alexej Iljin (Rußland); 21.4.2001 Rücktritt nach EM-Niederlage (techn. K.o.) gegen Alexander Gurow (Ukraine); Bilanz: 155 Amateurkämpfe (110 Siege), 25 Profikämpfe (22 Siege, davon 12 K.o.); seit Sept. 2001 Trainer im Sauerland Box Camp in Köln (u. a. von Bruder Rüdiger u. Jerry Elliott), Assistent von Trainer Ulli Wegner; Inhaber der Firma May Life Professional; lebt in Frechen-Königsdorf (b. Köln).

VoK

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis