Biographische Datenbanken

Merke, Else

* 15.6.1920, † 6.3.2005
DBD-Funktionärin, Mitglied des Staatsrats

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Stargard (Hinterpomm. / Stargard Szczeciński, Polen); Vater Kleinbauer; Zwei-Klassen-Volksschule; 1935 – 39 landw. Lehre; 1939 – 45 Landarb. bzw. Bäuerin auf dem elterlichen Hof.
1945 Zwangsumsiedl. in die SBZ, nach Döbeln (b. Stendal); 1948 DBD; Mitbegr. des Krs.-Verb. Stendal (mit ihrem Ehemann  Helmut M.), nach einem halbjährigen Lehrgang Krs.-Vors.; 1950 DFD; Landesinstrukteurin für Sachsen-Anh., Mitgl. des Bundesvorst.; 1951 Neubäuerin in Schenkenberg (Krs. Delitzsch); 16.8.1952 Mitbegr. (einer der ersten) LPG »7. Okt.«; Feldbaubrigade, bildete einen der ersten LPG-Frauenaussch.; 1953 Teiln. am u. Rede auf dem Weltfrauenkongreß in Kopenhagen; Aug. 1953 – 86 Abg. der Volkskammer; 1963 –71 Mitgl. des Staatsrats; 1964 stellv. Vors. des DFD; 1958 Clara-Zetkin-Med.; 1963 – 90 Mitgl. des PV der DBD, bis 1982 auch Mitgl. des Präs.; 1965 VVO; nach Facharbeiterprüfung 1966 – 72 Mstr. für Rinderzucht in der LPG Schenkenberg; 1967/68 Frauensonderstudium an der Agraringenieurschule Dahlen-Döbeln, Agraring.; ab 1972 Abt.-Ltr. für Kultur u. Sozialwesen in der LPG Schenkenberg; 1974 Mitgl. des Präs. des Friedensrats; 1985 Stern der Völkerfreundschaft; gest. in Schenkenberg.

Publ.: Wie es in allen Dörfern unserer Republik sein wird. Berlin 1959.
Sek.-Lit.: Bauer, T.: Blockpartei u. Agrarrev. Oldenburg 2003; Pawlowski, R.: Unsere Frauen stehen ihren Mann. Berlin 2008.
SiK; HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis