Biographische Datenbanken

Mey, Uwe-Jens

* 13.12.1963
Leistungssportler (Eisschnellauf)

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Warschau; Vater Finanzökonom u. Diplomat; 1970 – 84 POS, KJS, Abitur; ab 1972 aktiver Eiskunstläufer; ab 1973 Eisschnelläufer beim SC Dynamo Berlin (Trainer: Joachim Franke); ab 1984 Sportstudium an der DHfK Leipzig, Dipl.-Sportlehrer; 1985 Eintritt in die DVP; bei den Weltmeisterschaften im Sprintmehrkampf 1984 10. Platz, 1985 6. Platz, 1986 5. Platz, 1987 4. Platz, 1988 u. 1989 2. Platz; bei den Olymp. Spielen 1984 8. Platz über 500 m, 1988 Sieger über 500 m u. 2. Platz über 1.000 m u. 1992 Sieger über 500 m; 1988 – 91 Sieger im Weltcup.
Geschäftsf. einer amerik. Firma für Postvertriebstechnik in Berlin; ab Sept. 1992 Ausbildung bei einem Leasing-Unternehmen in Heppenheim; 1995 Präs. des Eisschnellauf-Clubs Berlin (ECB); seit 2004 Pate der Sportförderung »Verbundnetz für den Sport«; lebt in Berlin.

KlG; OWR

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis