Biographische Datenbanken

Meyer, Hartmut

* 18.9.1943
Minister für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehr des Landes Brandenburg

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Merseburg; 1962 Abitur in Rudolstadt; Ausbildung zum Techn. Zeichner; Studium des Kraft- u. Maschinenbaus an der Ing.-Schule für Maschinenbau u. an der Ing.-Schule für Bauwirtsch., 1968 Dipl.-Ing.; 1966 – 69 EDV-Programmierer, Abt.-Ltr. beim Staatl. Komitee für Meliorationen Berlin, fristlos entlassen wg. mangelnder polit. Eignung; 1970 – 80 Ltr. des Org.- u. Rechenzentrums des Landbaukombinats Frankfurt (Oder); 1976 Dipl.-Ing. für Bauwirtsch. in Leipzig; 1980 – 89 Dir. für Ökon. im Landbaukombinat Frankfurt (Oder); 1990 / 91 Vorstandsmitgl. der Märk. Bau AG u. Aufsichtsratsvors. der Wohnungsbau GmbH in Bad Freienwalde.
1990 SPD; 1990 – 94 Mitgl. des Kreistags Bad Freienwalde, ab 1993 Märkisch-Oderland; 1990 Landrat; 1990 – 2004 MdL Brandenb.; 1993 – 2003 Minister für Stadtentw., Wohnen u. Verkehr des Landes Brandenb. u. somit dienstältester Brandenburger Minister (drei Kabinette Stolpe, ein Kabinett Platzeck), Rücktritt; anschl. Gutachtertätigkeiten für die Dt. Bahn.

HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis