Biographische Datenbanken

Mosler, Heinrich

* 29.1.1911, † 22.8.1969
2. Sekretär der SED-Bezirksleitung Schwerin

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Schmiedeberg (Krs. Hirschberg, Schles. / Kowary, Polen); Vater Maschinist; Volksschule; 1925 – 29 Lehre u. Arbeit als Glasschleifer; 1927 RFB, 1929 KPD; 1929 –33 arbeitslos; 1932 Mitgl. der KPD-Ortsltg. in Schmiedeberg; nach 1933 illeg. antifasch. Arbeit; im März 1933 festgenommen u. bis Jan. 1934 in Breslau in U-Haft; am 29.11.1933 durch das OLG Breslau wg. »Vorbereitung zum Hochverrat u. Verbrechen gegen das Sprengstoffgesetz« zu acht Jahren Zuchthaus verurteilt; 1934 – 41 in den Zuchthäusern Groß-Strehlitz u. Luckau sowie im Moorlager Emsland inhaftiert; anschl. erneut illeg. Arbeit; 1941 – 45 Arbeit als Weber.
1945 Bürgermstr. in Schmiedeberg; 1945 / 46 Org.-Sekr., 1946 – 49 Vors. des KPD- bzw. SED-KV Kyritz; 1946 Lehrgang an der SED-PHS; 1947 – 52 Mitgl. der SED-LL u. MdL Brandenb.; 1949 – 52 Vors. der SED-LPKK Brandenb.; 1950 – 58 Kand. der ZPKK der SED; 1952 – 55 Vors. der SED-BPKK Chemnitz / Karl-Marx-Stadt; 1954 / 55 Studium an der PHS der KPdSU in Moskau; 1955 – 63 2. Sekr. der SED-BL Schwerin; 1958 – 63 Mitgl. der ZRK der SED; 1963 / 64 polit. Mitarb. der SED-BL u. 1964 – 69 Vors. der SED-BPKK Cottbus.

MaN

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis