Biographische Datenbanken

Müller, Erhard

* 23.3.1926
Oberbürgermeister von Cottbus

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Chemnitz; Vater Koch; Volksschule; 1940 Hilfsarbeiter, 1940 – 43 Lehre u. Arbeit als Maschinenschlosser, 1944 / 45 Wehrmacht; 1945 – 49 sowj. Kriegsgef.
1949 Rückkehr nach Dtl.; 1949 / 50 Maschinenschlosser bei der Plamag Plauen; 1950 / 51 Ltr. der Zwangsvollstreckungsstelle beim Rat des Krs. Plauen; 1951 SED; 1951 / 52 Stellv. des Personalltr. des Rats der Stadt Plauen, 1952 – 58 Stellv. des Verwaltungsdir.; Studium, 1955 Fachlehrer für Gesellschaftswiss.; 1958 –65 Dir. der Verwaltungsschule in Schleife; 1962 Dipl.-Staatswiss.; 1964 / 65 kombiniertes Zusatzstudium Päd. an der KMU Leipzig; 1965 –67 Mitarb. der SED-BL Cottbus; 1967 – 73 Vors. des Rats des Krs. Senftenberg; 1973 VVO; 1973 / 74 Studium an der PHS der SED; 1974 – Dez. 1989 OB von Cottbus (Nachf. von  Heinz Kluge); 13.12.1989 nach Demonstrationen u. Empfehlung des Runden Tisches Rücktritt wg. Mitverantw. für die Fälschungen der Kommunalwahlergebnisse vom 7.5.1989.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis