Biographische Datenbanken

Bertram, Hans

* 16.7.1915, † 22.12.1992
Oberbürgermeister von Cottbus

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Wachau (b. Leipzig); Vater Arbeiter; Volks- u. Handelsschule in Leipzig; 1930 – 33 SAJ u. ZdA; 1932 – 34 Lehre als kaufm. Angest., anschl. in diesem Beruf tätig; Wehrmacht; Kriegsgef.
1945 / 46 Monteur u. Schaltwärter im Umspannwerk Großenhain; 1945 FDGB, 1946 LDPD; 1946 – 50 1. Vors. des LDPD-KV Großenhain; Stadtrat u. 1946 / 47 stellv. Bürgermeister von Großenhain; 1947 FDJ; 1947 – 50 Kreisrat u. stellv. Landrat des Krs. Großenhain; 1948 Lehrgang an der Landesverwaltungsschule Sachsen, 1949 Lehrgang an der DVA Forst Zinna, 1950 – 54 Fernstud. an der HfÖ Berlin, Dipl.-Wirtschaftler; Ende 1949 – April 1953 stellv. OB bzw. OB von Cottbus (Nachf. von  Otto Weihrauch); 1951 / 52 stellv. Vors. des LDPD-Landesvorst. Brandenb. u. Mitgl. des Krs.- u. Bez.-Friedenskomitees Cottbus; ab 1950 Mitgl. des Zentralvorst. der LDPD; 1950 – 63 Abg. der Volkskammer; 1953 – 57 Abg. u. stellv. Vors. des Rats des Stadtbez. Berlin-Prenzlauer Berg; ab 1953 Mitgl. des LDPD-BV u. 1957 stellv. Vors. des LDPD-BV Berlin; 1957 / 58 Vizepräs. der IHK der DDR; ab 1958 Ltr. der Abt. Kommunale Wirtschaft beim Wirtschaftsrat Berlin; gest. in Berlin.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis