Biographische Datenbanken

Neubauer, Horst

* 6.7.1936
Diplomat

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Pockau (Krs. Marienberg, Erzgeb.); Vater Arbeiter; Grund- u. OS; Lehre u. Arbeit als Fachverkäufer in Marienberg u. Dresden; 1953 – 56 Abiturausb. an der ABF Dresden, 1956 – 60 Studium am Inst. für Internat. Beziehungen der DASR Potsdam, 1960 Dipl.-Staatswiss.; 1958 SED; ab 1960 Mitarb. des MfAA, 1960/61 Referent in der 5. Europ. Abt., 1961 – 63 Oberreferent in der 4. Außereurop. Abt., 1963/64 Oberreferent in der 1. Europ. Abt.; 1964 – 66 pers. Referent der Stellv. Min.  Johannes König u.  Oskar Fischer; 1966 –70 2. Sekr. an der DDR-Botschaft in Moskau; 1970 – 1973 polit. Mitarb., 1973 – 1980 Ltr. des Sektors. Sozialist. Länder der Abt. Internat. Beziehungen des ZK der SED; 1980 – 88 Botschafter der DDR in der VR Polen (Nachf. von  Günter Sieber), 1988 – 90 Ltr. der Ständigen Vertretung der DDR in der Bundesrep. Dtl. (Nachf. von  Ewald Moldt); 1981 – 88 Kand., 1988/89 Mitgl. des ZK der SED; 1985 VVO; 1986 Banner der Arbeit; Mitgl. des Verb. für Internat. Pol. u. Völkerrecht e. V.
1990 – 2000 Mitarbeiter einer Bauträgerfirma in Bremen; seitdem Rentner; lebt in Berlin.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis