Biographische Datenbanken

Nickel, Uta

* 19.7.1941
Minister der Finanzen und Preise

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Leipzig; Vater Klempner; Grundschule; 1955 – 60 Lehre u. Arbeit als Buchbinder; 1955 FDJ, 1960 SED; 1960 / 61 Meisterqualifikation an der Ingenieurschule für Polygraphie Leipzig; 1961 – 63 Abt.-Ltr. im VEB Metallätzwerk Magrafa; 1963 – 76 Mitarb. im Bezirkswirtschaftsrat des Rats des Bez. Leipzig; Fernstudium, 1968 Ingenieurökon.; 1973 Dipl.-Wirtschaftler; 1976 – 79 Abt.-Ltr. im Leipziger Bezirksbauamt; 1979 – 81 Stellv. des Vors. der Bezirksplankommission, 1982 – 86 Mitgl. des Rats des Bez. Leipzig; 1986 – 88 Abg. des Bezirkstags Leipzig; 1985 – 87 Fernstudium an der SED-BPS Leipzig; 1988 / 89 Stellv. des Ministers, Nov. 1989 – Jan. 1990 Minister der Finanzen u. Preise in der Reg. Modrow (Nachf. von  Ernst Höfner), 22.1. 1990 Rücktritt wg. Ermittl. des Bezirksstaatsanwalts Leipzig im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit als Finanzverantwortliche im Bez. Leipzig, März 1990 Einstellung der Ermittl.
1990 Beraterin für zwei Kölner Bauträgerfirmen (GEG u. FTG); ab 1991 selbst. Grundstücksentwicklerin, maßgebl. am Um- u. Neubau des Leipziger Stadtbildes beteiligt, u. a. Baugebiete im Leipziger Stadtzentrum u. in Leipzig-Paunsdorf.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis