Biographische Datenbanken

Niggemeier, Adolf

* 21.5.1931
CDU-Funktionär

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Riesa (Sachsen); Vater Arbeiter; OS, 1949 Abitur; 1948 CDU; FDJ u. FDGB; 1949/50 Justizpraktikant am Amtsgericht Riesa; 1950 – 52 Mitgl. des Krs.-Vorst. der CDU Riesa; 1950 – 54 Jurastudium an der Univ. Leipzig, Dipl.-Jur.; 1952 – 54 Mitgl. des Bez.-Vorst. der CDU Leipzig; 1955 – 77 Mitarb., dann Ltr. der Abt. Pol., Westdtl. u. Internat. Verbindungen beim Sekr. des Hauptvorst. der CDU; 1967 – März 1990 als Berliner Vertreter Abg. der Volkskammer, 1981 – 86 Mitgl., 1986 – 90 stellv. Vors. des Verfassungs- u. Rechtsaussch.; 1966 – 77 Mitgl. des Arbeitsaussch. der Berliner Konferenz kath. Christen aus europ. Staaten; 1977 – 89 Mitgl. des Präs. u. Sekr. für Agit. des Hauptvorst. der CDU (Nachf. von  Hermann Kalb); Mitgl. des DDR-Komitees für Sicherheit u. Zusammenarbeit; 1980 VVO; vom MfS als IM »Benno Roth« erf.; 11.11.1989 – Ende März 1990 Vors. der CDU-Frakt. in der Volkskammer (Nachf. von  Wolfgang Heyl), ab 17.11.1989 Mitgl. des Präs. (Nachf. von W. Heyl) u. Apr. – Okt. 1990 Ltr. bzw. Dir. der Verw. der Volkskammer.
1991 pers. Referent des MdB Else Ackermann; lebt als Rechtsanwalt in Berlin.

Publ.: Weg u. Ziel der Adenauer-CDU. Burgscheidungen 1961 (zus. mit H. Kalb u. K.-H. Puff).
HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis