Biographische Datenbanken

Noack, Else

geb. Powalka
* 23.9.1913, † 17.2.2001
Oberbürgermeister von Frankfurt (Oder)

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Züllichau (Prov. Brandenb. / Sulechów, Polen); Vater Arbeiter; Volksschule; Lehre u. Arbeit als Verkäuferin; 1937 – 46 Hausfrau.
1945 KPD, 1946 SED; Jan. / Febr. 1946 Lehrgang an der KPD-BPS in Schmerwitz; 1946 / 47 Frauenreferentin in der Kreisverw. Beeskow; 1947 – 51 Kreisgeschäftsf. der Konsumgenossenschaft Storkow; 1951 Abt.-Ltr. in der SED-KL Finsterwalde; 1951 – 53 Org.-Instrukteurin u. Sekr. beim Rat des Krs. Finsterwalde; 1953 / 54 Einjahreslehrgang an der DASR Potsdam; 1954 / 55 Sekr. des Rats des Krs. Angermünde; 1955 – 60 OB von Frankfurt (Oder); (Nachf. von  Erwin Hinze); Fernstud. an der DASR Potsdam, 1959 Dipl.-Juristin; Juli 1960 aus dem Rat der Stadt Frankfurt (Oder) ausgeschieden.

Sek.-Lit.: Targiel, R.-R.: Die Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder) vom Beginn des 18. Jh. bis zur Wiedererlangung der kommunalen Selbstverwaltung im Jahr 1990. Frankfurt (Oder) 2000.
AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis