Biographische Datenbanken

Nottrodt, Rolf-Dietrich

* 17.5.1927
Oberbürgermeister von Erfurt

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Plauen (Vogtl.); Vater Arbeiter; Volks- u. Oberschule; 1944 RAD; NSDAP; 1944 / 45 Wehrmacht; Mai / Juni 1945 amerikan. Kriegsgef.
1945 Landarb.; 1945 KPD, 1946 SED; 1945 / 46 Vors. des Antifa-Jugendaussch. beim Rat der Stadt Erfurt; 1946 Orstvors. der FDJ Erfurt; 1946 Abitur an der Vorstudienanstalt, 1946 – 50 Stud. Gesellschaftswiss., Dipl.; 1950 pers. Referent des OB von Erfurt; 1950 / 51 Dir. der Sozialversicherungskasse Erfurt; 1951 – 54 Sekr. für Agit. u. Prop. der SED-Stadtltg. Erfurt; 1954 Sektorenltr. in der SED-BL Erfurt; 1954 – 60 1. Sekr. des Bezirksaussch. der NF Erfurt; 1960 / 61 Stellv. des Vors. des Rats des Bez. Erfurt; 1961 – 68 OB von Erfurt (Nachf. von  Georg Boock); 1969 – 72 Sekr. des wiss. Rats an der DASR Potsdam-Babelsberg, gleichz. Aspirant, 1970 Prom. zum Dr. rer. pol.; 1972 – 90 Doz. für Staats- u. Verwaltungsrecht an der FS für Staatswiss. »Edwin Hoernle« in Weimar; 1990 Ruhestand; lebt in Erfurt.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis