Biographische Datenbanken

Oertel, Heinz Florian

* 11.12.1927
Sportjournalist

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Cottbus; Vater Weber; 1934 – 44 Mittel- u. Oberrealschule; 1944/45 Kriegsdienst; 1945/46 brit. Gefangenschaft.
1946 – 48 Schauspieler am Stadttheater Cottbus; 1946 SED; 1948 – 50 Lehrer; 1950 – 52 freier Mitarb. am Landessender Potsdam; 1952 – 90 Sportreporter beim Berliner Rundfunk u. freier Mitarb. des DDR-Fernsehens, u. a. Moderator von »Sieben bis zehn – Sonntagmorgen in Spree-Athen«, »He-he-he – Sport an der Spree«, »Porträt per Telefon«, »Ein Kessel Buntes«; 1982 Prom. zum Dr. rer. pol. an der KMU Leipzig.
Arbeitete nach 1990 für den Rundfunk u. das Fernsehen (z. B. ORB u. NDR); zeitw. Dozent an der Univers. Göttingen; lebt in Berlin.

Publ.: u. a.: Mit dem Mikrofon um die Welt. Berlin 1958; Immer wieder unterwegs. Berlin 1968; 30 Jahre wie ein Sprint. Berlin 1984; Höchste Zeit. Erinnerungen. Berlin 1997; Nachspiel-Zeit. Biogr. Berlin 1999; Gott sei Dank. Schluß mit der Schwatzgesellschaft. Berlin 2007; Olympiabücher 2000 – 08 (Mithrsg.); Gott sei Dank. Schluss mit der Schwatzgesellschaft. Berlin 2007; Pfui Teufel. Über Verdrängtes und Vergessenes. Berlin 2009.
KlG; VoK

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis