Biographische Datenbanken

Opitz, Rolf

* 3.8.1929, † 11.5.2006
Vorsitzender des Rats des Bezirks Leipzig

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Weißig (Krs. Freital); Vater ungelernter Arbeiter, Mutter Wäschereiarb.; 1936 – 47 Volks- u. Berufsfachschule, Lehre als Verwaltungsangestellter bei der AOK in Freital u. bei der SVK in Dresden.
1945 KPD, 1946 SED; 1948 / 49 Abt.-Ltr. in der Sozialversicherungsanstalt Dresden; 1949 –51 Pressereferent im Min. für Volksbildung bzw. Mitarb. im Min. für Gesundheitswesen der Landesreg. Sachsen; 1951 Personalltr. bei der DHZ in Dresden; 1952 – Stud. an der DASR Potsdam, Dipl.-Jurist; 1955 / 56 Stellv. des Vors. des Rats des Krs. Görlitz; 1956 / 57 stellv. Ltr. der Org.-Instrukteur-Abt. beim Rat des Krs. Dresden; 1957 – 59 Sekr. u. Stellv. des Vors. des Rats des Krs. Riesa; 1959 – 62 Vors. des Rats des Krs. Freital; 1962 – 66 1. Stellv. des Vors. des Rats des Bez. Dresden; 1966 – 68 Berater in Sansibar; 1968 / 69 1. Stellv. des Vors. des Rats des Bez. Dresden; 1962 – 69 Abg. des Bezirkstags Dresden; 1969 – 72 Stellv. des Min. für die Anleitung u. Kontrolle der Bezirks- u. Kreisräte; 1972 – 74 stellv. Ltr. der Instrukteurabt. beim Vors. des Ministerrats der DDR; 1974 – 89 Vors. des Rats des Bez. Leipzig; 1976 – 89 Abg. des Bezirkstags Leipzig; 1989 Ehrenspange zum VVO in Gold; vom 14.12.1989 bis 8.5.1990 in Leipzig in U-Haft, am 1.2.1990 angeklagt wg. des Verdachts der Untreue; am 23.9.1993 endgültige Einstellung des Verfahrens durch das Landgericht Leipzig; ab Dez. 1989 parteilos.
1990 – 94 Vorruhestand; ab 1994 Rentner.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis