Biographische Datenbanken

Parchmann, Ernst

* 13.3.1930, † 24.9.1988
Chefredakteur der »Schweriner Volkszeitung«

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Lübz (Mecklenb.); Vater Tischler; Volksschule; Landarb.; 1944 / 45 Besuch der Lehrerbildungsanstalt Güstrow.
1945 – 48 erneut Landarb.; 1948 / 49 Studium am IfL Neukloster; 1948 SED; Arbeit als Lehrer in Eggesin; 1950 / 51 Grenzpolizei, Ltr. (Politkultur) der VP-Grenzbereitschaft Wittenburg; 1951 – 54 Schulltr. in Granzin (Krs. Lübz); 1954 / 55 Ass. am Pädagog. Inst. Güstrow; 1955 / 56 SED-BPS in Güstrow; 1956 – 61 Red. beim SED-Bezirksorgan »Schweriner Volkszeitung«; 1961 – 64 Studium an der PHS des ZK der KPdSU in Moskau, Dipl.-Gesellschaftswiss.; 1964 – 67 Red., stellv. Chefred., Aug. 1967 – März 1971 Chefred. der »Schweriner Volkszeitung« (Nachf. von  Kurt Neheimer); 1967 – 71 Mitgl. des ZV des VDP bzw. des VDJ u. Vors. des Bezirksverb. Schwerin; 1971 – 73 Sekr. für Wiss., Volksbildung u. Kultur der SED-BL Schwerin; 1973 / 74 Red., Abt.-Ltr. (Kultur) u. Mitgl. des Red.-Koll. der Ztg. »Neues Deutschland« in Berlin; 1974 – 79 erneut Sekr. für Wiss., Volksbildung u. Kultur der SED-BL Schwerin; 1979 – 88 Dir. der Bezirksred. des Senders Schwerin von Radio DDR; gest. in Schwerin.

KiN

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis