Biographische Datenbanken

Pau, Petra

* 9.8.1963
PDS-Politikerin, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Berlin; POS; 1979 – 83 Ausbildung zur Pionierltr. u. Unterstufenlehrerin für Dt. Sprache u. Kunsterziehung am ZI der Pionierorg. »Ernst Thälmann« in Droyßig; 1983 SED; Lehrerin u. Pionierltr. in Berlin-Prenzlauer Berg; 1985 – 88 Studium an der PHS der SED, Dipl.-Gesellschaftswiss.; 1988 – 90 Mitarb. im ZR der FDJ, 1990 zuständig für die Auflösung der Pionierorg.; Jan. – Okt. 1990 PDS-Bezirksvors. u. Mai 1990 – 95 Abg. der Bezirksverordnetenversamml. Berlin-Hellersdorf.
1991 stellv., 1992 – 2001 Landesvors. der PDS Berlin, 1995 – 98 Mitgl. im Abgeordnetenhaus von Berlin; Okt. 2000 – Okt. 2002 stellv. Bundesvors. der PDS; seit 1998 MdB (1998, 2002, 2005 u. 2009 jeweils Direktmandat), 2000 – 02 u. 2005 – 08 stellv. Fraktionsvors. u. Ltr. des Fraktionsarbeitskreises Demokratie u. BürgerInnenrechte; seit April 2006 Vizepräs. des Dt. Bundestags; wird innerhalb der PDS bzw. Linkspartei dem reformorientierten Flügel zugerechnet; lebt in Berlin.

Publ.: P. P.: Einer trage des anderen Last. Berlin 2007 (Red.).
Sek.-Lit.: Fehrle, B.: Bundestagspräsidentin P. P. In: Feldkamp, M. F. (Hrsg.): Der Bundestagspräsident. München 2007.
JaW

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis