Biographische Datenbanken

Beyer, Hermann

* 30.5.1943
Schauspieler

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Altenburg (Thür.); Vater kfm. Angestellter, 1943 gefallen, Mutter Verkäuferin, Bruder Regisseur  Frank B.; Abitur; NVA; 1963 – 66 Staatl. Schauspielschule Berlin-Schöneweide; 1966 – 69 Engagement am Maxim-Gorki-Theater in Berlin; daneben Philosophiestudium an der HU Berlin; 1969 – 71 Hans-Otto-Theater Potsdam (u. a. als Beckmann in »Draußen vor der Tür« von Wolfgang Borchert); 1971 – 77 u. 1980 – 82 Volksbühne Berlin, Arbeit unter der Regie u. a. von  Benno Besson (u. a. in »Margarete in Aix« von  Peter Hacks),  Manfred Karge u.  Matthias Langhoff (u. a. in »Schlacht / Traktor« von  Heiner Müller, »Der Bürgergeneral« von J. W. Goethe), Fritz Marquardt (u. a. »Der Menschenhasser« von Molière sowie »Die Bauern«, »Der Bau« von H. Müller); 1979 als Gast am Berliner Ensemble unter  Manfred Wekwerth (u. a. »Großer Frieden« von  Volker Braun); 1983 – 99 festes Engagement am Berliner Ensemble, Rollen in Stücken von Goethe, Sternheim u. O’Casey, in Inszenierungen von F. Marquardt u. H. Müller, wobei er vor allem in den 1990er Jahren in Stücken von H. Müller zu sehen war; seit 1968 auch Film- u. Fernsehrollen, Debüt in »Ich war neunzehn« (R:  Konrad Wolf); in »Jakob der Lügner« (R: F. Beyer, 1975), »Unser kurzes Leben« (R:  Lothar Warneke, 1981), »Märkische Forschungen« (R:  Roland Gräf, 1982, Darstellerpreis), »Gritta von Rattenzuhausbeiuns« (R: Jürgen Brauer, 1985), »Der Bruch« (R: F. Beyer, 1989), »Treffen in Travers« (R:  Michael Gwisdek, 1989; 1990 Darstellerpreis).
Ab 1999 ohne festes Theaterengagement, Gastrollen in Chemnitz, Weimar, Hamburg u. 2003/04 an den Münchner Kammerspielen; verstärkt Film- u. Fernseharbeit u. a. in »Der Tangospieler« (R: R. Gräf, 1991), »Kaspar Hauser« (R: Peter Sehr, 1993), in Filmen seines Bruders F. Beyer »Der Hauptmann von Köpenick« (1997) u. »Abgehauen« (1998), in dem zweiteiligen TV-Doku-Drama »Deutschlandspiel« (2000), ab 2001 im »Polizeiruf 110«, im TV-Film »Die Nachrichten« (nach einer Vorlage von Alexander Osang), in den Kinofilmen »Elementarteilchen« (2006), »Novemberkind« (2008); lebt in Berlin.

Sek.-Lit.: Schenk, R. (Hrsg.): Vor der Kamera. Fünfzig Schauspieler in Babelsberg. Berlin 1995.
IKF

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis