Biographische Datenbanken

Pflaume, Kai

* 27.5.1967
Entertainer, Fernsehmoderator

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Halle; 1978 Umzug der Familie von Leuna nach Leipzig, 1985 dort Abitur an der Max-Klinger-OS; 1985 – 87 Wehrdienst bei der NVA; anschl. Aufnahme eines Informatikstudiums an der TU Magdeburg.
Sommer 1989 über Ungarn nach Frankfurt (Main), dort Ausbildung zum Wertpapierkaufm. 1990 – 92 Aktienhändler beim Bankhaus Georg Hauck & Sohn; ab 1991 Nebentätigkeiten als Werbevertreter für Philipp Morris u. Moderator bei Karaoke-Shows, Kand. in der ARD-Sendung »Herzblatt«; 1992 erstes Casting bei RTL; 1993 erstmals Moderator der Sendung »Nur die Liebe zählt« (seitdem über 150 Ausgaben, ab 1995 bei Sat 1); 1995 Wechsel zu Sat 1, seitdem Moderator zahlr. TV-Sendungen, insbes. Spielshows, u. a. »Glückssprale« (1996 – 99, 35 Folgen), »Rache ist süß« (ab 1998), »Die Chance Deines Lebens« (seit 2000), »Dtl.s Helden« (2001), u. karitativer Galaprogramme wie »Charity« (seit 2001) u. »Red Nose Day« (2004); »Rich List – jede Antwort zählt« (seit 2007); seit 2006 Moderator bei Direktübertragungen von UEFA-Cup-Spielen; 1997 »Goldene Henne«; gilt insb. bei Jugendl. als einer der beliebtesten dt. TV-Moderatoren; lebt seit 1998 in München.

JaW

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis