Biographische Datenbanken

Prasser, Manfred

* 12.7.1932
Architekt

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Chemnitz; Vater Büroangest.; 1938 – 46 Volksschule Kuhschnappel (b. Chemnitz); 1946 – 49 Ausbildung zum Zimmermann u. 1949 – 51 Arbeit bei der SAG Wismut; 1951 / 52 Studium an den Techn. Lehranstalten Chemnitz; 1952 – 54 Studium an der FS für Bauwesen Görlitz, Bauing.; 1954 / 55 Bauing. beim Rat der Stadt Görlitz; 1955 / 56 NVA in Cottbus; 1956 – 60 Architekt am Zentr. Entwurfs- u. Konstruktionsbüro des MfNV; 1960 – 90 Architekt beim VEB Berlin-Projekt, Abt. Sonderbauten; 1964 – 67 Appartementhäuser im Bereich Alt-Cölln im Zentrum Berlins (mit  Heinz Graffunder); 1973 – 76 Entwurf Palast der Republik (mit H. Graffunder u. Karl-Ernst Swora), hier vor allem: Großer Saal (Abbruch bis 2008); 1976 u. 1984 NP; 1979 –84 Ltg. des Wiederaufbaus des Platzes der Akad. (Gendarmenmarkt) in Berlin, Umbau des Schauspielhauses zum Konzerthaus, Wiederaufbau des Franz. u. des Dt. Doms einschl. der Türme sowie Wohnbebauung am Platz der Akad.; 1980 Friedrichstadtpalast (mit Dieter Bankert), gilt als Hauptwerk seiner zahlr. Gebäude in Plattenbauweise; 1986 Schinkelmed.; 1986 Grand Hotel Friedrichstraße (heute: Westin Grand Hotel); 1987 Domhotel Mohrenstraße (heute: Hilton Berlin Domhotel); 1987 Goethepreis; 1988 – 90 Friedrichstraßenpassagen (Abriß 1990 – 92).
Seit 1990 Architektur- u. Stadtplanungsbüro in Berlin u. Oranienburg; lebt in Zehlendorf (b. Oranienburg).

Publ.: Palast der Rep. In: Architektur der DDR (AdDDR) (1976) 9; Zum Wiederaufbau des ehem. Schauspielhauses als Konzerthaus am Platz der Akad. in Berlin. In: AdDDR (1981) 2; Karl-Friedrich Schinkel, Ausgewählte Beiträge zum 200. Geburtstag. Hg. BA der DDR 1982; Das Schauspielhaus am Platz der Akad. In: AdDDR (1985) 3.
Sek.-Lit.: Barth, H., Topfstedt, T. u. a.: Vom Baukünstler zum Komplexprojektanten. Architekten in der DDR. Erkner 2000; Laduch, P., Abel, I.: Flexibler Raum – Durch 132 Podien. In: Bühnentechnische Rundschau 2003; Hartung, U.: Gewagtes Gegenüber – Zwei deutsche Architekturen 1949 – 89. In: Baumeister – Ztschr. für Architektur, München, Nr. 9; Müller, P.: Symbolsuche – Ostberlin. Berlin 2005; Urban, F.: Berlin / DDR – neohistorisch. Berlin 2007; Hohlfelder, M.: Palast der Rep. Berlin 2008.
VoW

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis