Biographische Datenbanken

Raddatz, Klaus

* 8.7.1932
FDJ/SED-Funktionär, Chefredakteur der »Jungen Welt«

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Berlin; Eltern Angest.; Volksschule in Berlin; 1945 Mitgl. der Antifa-Jugend in Havelberg (Mark Brandenb.); 1946 FDJ, 1948 SED; 1951 Abitur; anschl. bis 1955 Studium der Journalistik an der KMU Leipzig;
anschl. Assistent; 1958 Red. der FDJ-Ztschr. »Forum«; 1959 – 65 Abt.-Ltr. in der Redaktion der »Jungen Welt«; FDJ-Funktionär; 1959 Red., 1965 – 71 stellv. Chefred., 1971 – 77 Chefred. des Zentralorgans der FDJ »Junge Welt« (Nachf. von  Horst Pehnert) u. Mitgl. des Büros des ZR der FDJ; 1977 – 84 stellv. Ltr. der Abt. Agit. im ZK der SED; seit Juni 1982 Mitgl. des Präs. des Zentralvorst. des VDJ; 1981 Banner der Arbeit; 1982 VVO; 1984 – Okt. 1989 stellv. Vors. des Staatl. Komitees für Fernsehen; Okt. 1989 – Okt. 1990 Red. der Abt. Zuschauerverbindung des DDR-Fernsehens/DFF; 1989 – 91 PDS; Nov. 1990 Vorruhestand, 1993 Rentner; lebt in Berlin.
.

BRB

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis