Biographische Datenbanken

Radzimanowski, Kersten

* 21.5.1948
CDU-Funktionär, Staatssekretär im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Alt-Landsberg (Krs. Niederbarnim); Sohn einer alleinerziehenden Angest.; Grund- u. Oberschule; 1964 – 67 Lehrling u. Facharbeiter für Funktechnik bei Studiotechnik Rundfunk Berlin; 1966 Abitur an der Volkshochschule; 1967 – 69 NVA; 1969 – 76 Volontär, red. Mitarb. beim Zentralorgan der CDU »Neue Zeit«; 1971 CDU; 1976 / 77 Red. bei der Ztschr. »Standpunkt«; Fernstudium an der HU Berlin, 1976 Dipl.-Historiker; außerplanm. Aspirantur, 1981 Prom. zum Dr. phil.; 1978 Fachgebietsltr. bei »Neue Zeit«; 1978 – 84 Sektorenltr. beim Sekr. des CDU-HV, ab 1984 dort stellv. Abt.-Ltr. Internat. Beziehungen, 1989 Abt.-Ltr. beim Sekr. des CDU-HV; ab Herbst 1989 Berater des CDU-Vors. Lothar de Maizière; ab Dez. 1989 Ltr. der Abt. Außen- u. Deutschlandpolitik u. der gleichnamigen Kommission des CDU-PV; ab Mai 1990 Mitarb. im MfAA; nach dem Bruch der Koalition zwischen der Allianz für Deutschland und der SPD und dem Rücktritt von  Markus Meckel als Außenminister am 20.8.1990 Berufung zum Staatssekr. im MfAA.
1991 Geschäftsf. der CDU im Land Brandenburg; 1992 – 97 Ltr. eines Bildungswerkes, später freier Autor, Historiker, Publizist u. Hrsg. von Publ. mit Schwerpunkt Ostpreußen; seit 2008 Mitgl. der NPD, Direktkandidat für den Bundestag im Wahlkreis 60 (Märkisch-Oderland – Barnim II).

Publ.: Stimme der Stimmlosen. Dokumente zum sozialen Engagement kath. Christen in Lateinamerika. Berlin 1983; Berliner Europa Forum. In: Beiträge zur dt. Geschichte (1995) IV, Sonderheft; Die Rolle des militär. Faktors bei der Entstehung, Entw. u. Auflösung der DDR. Berlin 1995.
AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis