Biographische Datenbanken

Rauchfuß, Wolfgang

* 27.11.1931, † 15.8.2005
Stellv. Vorsitzender des Ministerrats, Mitglied des Politbüros des ZK der SED

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Grüna (Krs. Chemnitz); Vater Arbeiter; Volksschule; 1946 FDJ; 1946 – 49 Ausbildung u. Tätigkeit als Mechaniker; 1949/50 hauptamtl. Instrukteur des FDJ-LV Berlin; 1951 SED; ab 1950 Außenhandelsfunktionär; 1952 Besuch der FS für Außenhandel; anschl. Verkaufsleiter im DIA Feinmechanik / Optik; 1957 – 59 stellv. GD von Polygraph-Export; 1958 – 63 Fernstudium an der HfÖ Berlin, Dipl.-Wirtsch.; 1960 GD von Büromaschinen-Export; 1961 – 65 stellv. Minister bzw. Staatssekr. im Min. für Außen- u. Innerdt. Handel; Dez. 1965 – 89 stellv. Vors. des Min.-Rats; 1967 – 89 Mitgl. des ZK der SED, Nov. – Dez. 1989 des PB u. des Sekr. des ZK der SED; 1967 – März 1990 Abg. der Volkskammer; 1974 – 89 Minister für Materialwirtschaft (Nachf. von  Manfred Flegel); Ltr. der Zentr. Energiekommission beim Min.-Rat, sowie des dt.-ungar. u. des dt.-jugosl. Wirtschaftskomitees; 1979 VVO; 7.11.1989 Rücktritt mit der Reg.  Willi Stoph; Nov. 1989 – März 1990 Staatssekr. in der Reg.  Hans Modrow; ab März 1990 Mitarb. der Treuhandanstalt bzw. zeitw. Beauftr. des »East German Investment Trust«; gest. in Grüna.

Publ.: Reserven erschließen – wie u. wo. Berlin 1975.
AnH; HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis