Biographische Datenbanken

Richter, Evelyn

* 31.1.1930
Fotografin

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Bautzen; Vater Betreiber eines Sägewerks; 1936 – 40 Grundschule, 1940 – 44 Zinsendorfschule in Kleinwelka u. Niesky; 1948 – 52 fotograf. Ausbildung bei Pan Walther u. Franz Fiedler in Dresden; 1952 – 53 Arbeit als Laborantin; 1953 – 56 Studium der Fotogr. an der HS für Grafik u. Buchkunst Leipzig, Exmatrikulation nach Antrag auf Freistellung; 1956 – 80 freischaff. als Fotografin; Finanzierung u. a. durch Arbeiten für die Leipziger Messe; 1956 – 58 Mitgl. der Gruppe »action fotografie« in Leipzig; 1979 erste Personalausstellung im Neuen Kobalthaus der med. Akad. »Carl-Gustav Carus«; 1980 – 90 Lehrauftrag an der HS für Grafik u. Buchkunst Leipzig; 1983 Ausstellung im Studio, Altes Museum Berlin; 1987 Beteiligung an den »Rencontres internat. de la Photographie«, Arles.
1990/91 Lehrauftrag für Fotogr. an der FH Bielefeld; 1991 Ehrenprofessur an der HS für Grafik u. Buchkunst Leipzig; 1992 Kulturpreis der Dt. Ges. für Fotogr., Köln; 2006 Kunstpreis der Stadt Dresden; arbeitet in Neukirch (Lausitz).
Schwerpunkte der Arbeit sind soziale Fotogr. u. das Künstlerporträt.

Publ.: Klaus Störtebeker. Leipzig 1960 (Text: K. Barthel); David Oistrach. Berlin 1973 (Text: E. Krause); Paul Dessau. Leipzig 1974; Entwicklungswunder Mensch. Leipzig 1980 (Text: H. D. Schmidt).
Sek.-Lit.: Kat. E. R. Galerie P Leipzig 1983; Guth, P.: Die soziale Haut der Zeitgeschichte. In: Bild. Kunst (1993) 2; Kat. E. R. Zwischenbilanz. Staatl. Galerie Moritzburg Halle 1992, HS für Grafik u. Buchkunst Leipzig 1993 (mit Bibl.); Astrid, I. (Hrsg.): E. R. – arrested time. Heidelberg 2002; Schmidt, H.-W. (Hrsg.): E. R. Rückblicke, Konzepte, Fragmente. Bielefeld 2005.
AnS

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis