Biographische Datenbanken

Rösner, Hansjürgen

* 6.12.1914, † 25.10.1964
CDU-Funktionär

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Schwerin; Vater Tapezierer; Volksschule u. Gymnasium in Schwerin, 1933 Abitur; 1933 – 35 Studium der Theol. (nach vier Semestern Abbruch); 1936 – 45 Hilfsarb. bzw. techn. Angest. bei den Arado-Flugzeugwerken Warnemünde.
1945 Landarb.; CDU; 1945 – 48 Angest. bei der IHK u. im Amt für Wirtschaftsplanung der Landesreg. Mecklenb.; 1948/49 Krs.-Sekr. der CDU in Schwerin; Mitgl. des Landesvorst. Mecklenb. der CDU; 1950 – 52 Landessekr. Mecklenb. der CDU; 1954 Mitgl. des KB; 1952 – 58 Vors. des Bezirkvorst. Schwerin
der CDU u. Mitgl. des Bez.-Tags Schwerin; 1957/58 stellv. Vors. des Bezirkvorst. Schwerin des KB; seit 1952 Mitgl. des Hauptvorst. der CDU; 1955 – 59 stellv. Vors. der BL Schwerin des KB; seit 1958 Mitgl. des Präs. des Hauptvorst. der CDU; 1960/61 Sekr. für Kader-, Kirchen- u. Kulturpol. des Hauptvorst. der CDU (Nachf. von Otto Kalb); 1958 – 60 Mitgl. des NR der NF u. des Büros des Präs.; 1958 VVO; 1961 – 64 1. Vors. des Bezirkvorst. Berlin der CDU; seit 1958 Abg. der Volkskammer, Berliner Vertreter u. Mitgl. des Jugendaussch.; seit 1959 Mitgl. des Bez.-Vorst. des KB Berlin.

HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis