Biographische Datenbanken

Rüthnick, Rudolf

* 6.5.1928
Generalforstmeister

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Köslin (Hinterpomm. / Koszalin, Polen); Vater Versicherungsinspektor; Volks- u. Mittelschule; 1944/45 Wehrmacht, Marinehelfer; amerik. Kriegsgefangenschaft.
1945 – 47 Forstlehrling; 1946 SPD/SED; 1947/ 48 FS für Forstw. in Eberswalde, Försterexamen; 1950 Revierförsterprüfung; 1949 Sachbearb., 1952 HA-Ltr. Forstw. in der Landesreg. Brandenb.; 1952 – 55 Ltr. der Verw. Staatl. Forstw.-Betriebe des Bez. Potsdam; 1956 – 60 Ltr. der Unterabt. Forstw. des Rats des Bez. Potsdam; 1960 – 63 Vors. des Rats des Krs. Nauen; 1961 Abschl. des Fernstudiums an der PHS, Dipl.-Ges.-Wiss.; 1964 – 72 GD der VVB Forstw. Potsdam; 1972 VVO; 1972 – 75 stellv. Vors. des Staatl. Komitees für Forstw.; ab 1972 Mitgl. des Beirats für Umweltschutz beim Min.-Rat; 1975 – Mai 1990 Ltr. der HA Forstw. im Min. für Land-, Forst- u. Nahrungsgüterwirtschaft; Gen.-Forstmstr. u. stellv. Ltr. der Obersten Jagdbehörde; stellv. Minister (Nachf. von  Horst Heidrich); 1978 – 90 Mitgl. des Präsidialrats des KB; 1980 – 90 stellv. Vors. der Ges. für Natur u. Umwelt im KB; Rentner, lebt in Zeuthen.

SiK; HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis