Biographische Datenbanken

Schlothauer, Michael

* 21.6.1943
Chef des Hauptstabs der NVA

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Großschirma (Krs. Freiberg); Vater Tierarzt; Grund- u. OS; 1962 – 65 Studium an der Offiziers-HS der Landstreitkräfte, 1964 SED; 1965 – 71 Offizier in versch. Dienststellungen im Mot. Schützenregt. 16 der 11. Mot. Schützendiv.; 1971 – 75 Offiziershörer an
der Militärakad. »M. W. Frunse« in Moskau, Dipl.-Militärwiss.; 1975 – 78 erneut in der 16. Mot. Schützendiv.; 1978/79 Kdr. Mot. Schützenregt. 24, 1979/80 stellv. Kdr. u. Stabschef, 1980 – 82 stellv. Kdr. für Ausbildung der 4. Mot. Schützendiv.; 1982 – 84 Studium an der Militärakad. des Generalstabs der Streitkräfte der UdSSR; März 1984 Oberst, 1.9.1985 – 31.8.1987 Div.-Kdr. der 4. Mot. Schützendiv. Erfurt (Nachf. von Werner Schulze); März 1987 Generalmajor; 1990 amt.
Chef des Militärbezirk Leipzig (Nachf. von  Klaus Wiegand); Sept. 1990 Chef des Hauptstabs der NVA; 2.10.1990 Entl.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis