Biographische Datenbanken

Schmidt, Annerose

* 5.10.1936
Konzertpianistin

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Wittenberg; ab 1941 Klavierunterricht bei ihrem Vater; 1945 erstes öffentl. Konzert; 1948 Berufsausweis als staatl. anerkannte Konzertpianistin; seit 1949 Konzerte beim Berliner Rundfunk; 1953 – 57 Studium an der HS für Musik Leipzig; 1957 Beginn der internat. Konzerttätigkeit; ihr Repertoire umfaßt annähernd 80 Solokonzerte des 18. u. 19. Jh. bis zu Kompositionen der Gegenwart, u. a. sämtl. Klavierkonzerte von Wolfgang A. Mozart, Ludwig v. Beethoven, Béla Bartók, Frédéric Chopin, Maurice Ravel, das gesamte Klavierschaffen von Robert Schumann u. Johannes Brahms; sie erhielt zahlr. nat. u. internat. Musikpreise; 1986 – 90 AdK; Doz. bei den Internat. Musikseminaren in Weimar; Jurorin bei pianist. Wettbewerben; Mitgl. des Kuratoriums des Schauspielhauses Berlin; 1965 u. 1984 NP; 1985 Prof. an der HS für Musik »Hanns Eisler« Berlin, dort 1990 – 95 Rektorin; 2003 Bundesverdienstkreuz; 2006 aus gesundheitl. Gründen Beendigung der Konzerttätigkeit.

ChN

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis