Biographische Datenbanken

Blechinger, Beate

* 22.5.1947
CDU-Politikerin

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Dresden; 1964 Abitur; 1964 – 69 Lehrerstudium an der EMAU Greifswald (Math. u. Russ.), Dipl.-Lehrerin; 1969 – 72 Lehrerin in Bad Sulza (Krs. Apolda), 1972 – 86 in Fredersdorf (Krs. Strausberg); FDGB; 1986 – Apr. 1990 Ing. für Betriebsorg. u. Datenverarb. im Rechenzentrum in Neuenhagen (Krs. Strausberg); Jan. – Juni 1990 DSU, ab Febr. stellv. Parteivors. u. Mitgl. des Präs. der DSU; April – Okt. 1990 Ltr. des Ministerbüros des Min. für wirtsch. Zusammenarb., 3. – 27.10. 1990 Referatsltr. in der Außenstelle Berlin; Aug. 1990 CDU.
Mai 1990 – 98 Abg. des Kreistags Märk. Oderland; Okt. 1990 – 94 u. seit 1999 MdL Brandenb., 1990 – 92 Parl. Geschäftsf. der CDU-Fraktion; 1995 – 99 Lehrerin am Gymnasium Bernhardinum in Fürstenwalde, 1998/99 stellv. Schulltr.; 1999 – 2004 Vors. der CDU-Fraktion im Landtag Brandenb. (Nachf. von Wolfgang Jackel); seit 2004 Min. der Justiz des Landes Brandenb. (Nachf. von Barbara Richstein); seit März 2006 Krs.-Vors. der CDU Märkisch-Oderland.

HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis