Biographische Datenbanken

Scholz, Gunther

* 9.10.1944
Filmregisseur

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Görlitz; Eltern Angest.; 1951 – 59 Grundschule in Dresden u. Berlin; 1959 – 63 Internatsoberschule Wickersdorf; 1962 SED (bis 1989); 1963 – 65 Lehre als Schriftsetzer; Studium der Theaterwiss. (ohne Abschluß); NVA, 1967 – 71 Studium an der HFF in Potsdam-Babelsberg, Dipl. als Regisseur; 1972 Regieass. im DEFA-Studio für Spielfilme Potsdam-Babelsberg; ab 1978 Spielfilmregisseur, Debütfilm »Ein April hat 30 Tage«; 1979 Kunstpreis des FDGB; Filme: »An einem Februarvormittag« (1981), »Verzeihung, sehen Sie Fußball?« (1982), »Der dicke Lipinski« (1983), »Ab heute erwachsen« (1985), »Hermann Henselmann, Architekt« (1985), »Vernehmung der Zeugen« (1987), »Es war einmal ein Mittwoch« (1987), »Licht der Liebe« (1990).
Seit 1991 freischaff. Autor u. Regisseur für das Fernsehen, TV-Serien, Arbeiten für versch. TV-Programme v. a. im dokumentar. Bereich, u. a.: »Hinter Gittern« (1990), »Countdown – Unfall auf der A 9« (1993), »Das war die DDR – Vom Plan zur Pleite« (1995), »Geisel für 17 Stunden« (1996), »Todesfahrt mit Folgen« (1996), »Blutroter Schnee – Die Jagd auf Odd Lindberg« (1998), »Ich war Pippi Langstrumpf« (1999), »Als die Mauer fiel« (1999, mit H.-Hermann Hertle), »Kreuzworträtsel-Mord« (2000), »Es geschah beim Schützenfest« (2000), »Kein Alibi für Harry W.« (2001), »Der Eiswanderer – Arved Fuchs« (2002), »Friedrich Jahn: Vom Kellner zum Millionär und zurück« (2002), »Als der Osten Westen wurde« (2 Teile, 2004), »Maske des Bösen – Sexualstraftäter« (3 Teile, 2005), »Wettlauf mit dem Eis« (2 Teile, 2005), »Letzte Chance für Harry Wörz« (2006), »Wo der Osten Urlaub machte ? Oberwiesenthal« (2005), »Wenn plötzlich alles anders ist ? Diagnose: gelähmt« (2006), »Der Coup von Zehlendorf« (2007), »Sag mir, wo die Schönen sind« (2007) »For eyes only« (Dokumentation der DEFA-Stiftung, 2008); 1998 Friedrich-Wilhelm-Murnau-Kurzfilmpreis; 2000 Bayr. Fernsehpreis; 2000 Dt. Fernsehpreis; lebt in Berlin.

GuA

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis