Biographische Datenbanken

Schottstädt, Bruno

* 14.4.1927, † 25.4.2000
Evangelischer Pfarrer, Gründer der Goßner-Mission in der DDR

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Dierberg (Krs. Gransee); Vater Landwirt; 1941 – 44 Besuch der Lehrerbildungsanstalt in Dahme u. in Brandenb./Havel; 1944 RAD, 1945 Kriegsdienst; bis 1948 in brit. u. belg. Gefangenschaft.
Nach der Rückkehr nach Dtl. Ausbildung u. Dienst in der Goßner-Mission; Studium der Theol. am Seminar für Kirchl. Dienst in Berlin (West) u. am Paulinum in Berlin (Ost), geprägt durch Dietrich-Bonhoeffer- u. Karl-Barth-Schüler, u. a.  Günter Jacob; 1953 Vikar in der Erlöser-Gemeinde in Berlin-Lichtenberg; 1954 Gründer der Goßner-Mission in der DDR; 1956 Ordination; anschl. Pfarrer u. Ltr. der Goßner-Mission in der DDR; 1962 Mitarb. u. 1963 stellv. Dir. des Ökumen.-Missionar. Amts; CDU; Mitgl. des Friedensrats der DDR; 1980 – 82 Gastdoz. in den USA, Kanada, Indien u. Japan im Dienst der Ökumene; ab Dez. 1982 Pfarrer in Berlin-Marzahn-Nord; gest. in Berlin.

Publ.: Konkret – Verbindl. Notizen aus der DDR. Berlin 1971 (Hrsg.); Kirche im Soz. – Erkenntnisse unseres Weges – Konkretion unseres Auftrags. Berlin 1985 (Mithrsg.); Das Kreuz bricht die Welt auf. Gemeindeaufbau u. Ökumene in Berlin-Marzahn. Berlin 1992.
JaW

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis