Biographische Datenbanken

Schult, Jürgen

* 11.5.1960
Leistungssportler (Leichtathletik)

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Neuhaus (Krs. Hagenow); begann als Fußballer u. Radsportler bei der SSG Traktor Neuhaus; 1974 – 76 KJS, 1976 – 79 Maschinen- u. Anlagenmonteur; 1979 – 85 Pädagogikstudium (Erzieher f. Jugendheime); 1986 – 94 Studium an der DHfK Leipzig (Dipl.-Sportlehrer); 1974 – 90 Diskuswerfer beim SC Traktor Schwerin; Spartakiade: 1975 Bronze, 1977 Silber; 1976 DDR-Jugendmstr.; 1979 Junioren-EM; 1983 – 90 DDR-Mstr.; 1984 Bronze bei den Wettkämpfen der Freundschaft; 1986 WR (74,08 m); 1987 WM; 1988 Olympiasieger; 1989 Weltcupsieger; 1990 EM; 1988 VVO.
1990 – 98 beim Schweriner SC, 1998 – 2000 beim SC Riesa (Trainer: Hermann Brandt, Thomas Schult); Dt. Mstr. 1991 – 94 u. 1999, Dt. Vizemstr. 1998 u. 2000; 1992 Olympia-Silber; 1993 u. 1997 WM-Bronze, 1994 EM-Bronze, 1998 EM-Silber; 1999 Vize-WM; 1991 – 93 Volontär der »Schweriner Volksztg.«; 1992 Silbernes Lorbeerblatt; 1994 – 97 stellv. Geschäftsf. des Schweriner SC; seit 2001 Bundestrainer Diskus; 2001 Rudolf-Harbig-Preis; lebt in Berlin.

VoK

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis