Biographische Datenbanken

Schulz, Werner

* 22.1.1950
Bürgerrechtler

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Zwickau; Vater Berufsoffz.; 1968 Abitur; 1968 – 72 Studium der Lebensmitteltechnol. an der HU Berlin; 1972 – 74 Arbeit im VE Kühlbetrieb Berlin; 1974 – 76 u. 1978 – 80 wiss. Assistent an der HU Berlin; 1980 Kündigung durch die HU Berlin wegen Protests gegen den sowj. Einmarsch in Afghanistan; 1980 – 88 wiss. Mitarb. im Inst. für Sekundärrohstoffwirtsch. in Berlin; 1988 – 90 Ltr. des Bereichs Umwelthygiene in der Krs.-Hygieneinspektion Berlin-Lichtenberg; 1976 – 78 Wehrersatzdienst; Mitarb. in versch. opp. Gruppen; 1981 Mitbegr. u. Mitgl. des Pankower Friedenskrs.; ab Sept. 1989 Mitgl. im Neuen Forum (NF), 1989/90 NF-Vertreter am Zentr. Runden Tisch; März – Okt. 1990 Abg. der Volkskammer u. Sprecher der Fraktion Bündnis 90 / Grüne.
Okt. 1990 – 2005 MdB; 1991 Mitbegr. des Sprecherrats, ab 1992 des geschäftsf. Aussch. der Partei Bündnis 90, 1993 maßgebl. beteiligt an der Aushandlung des Assoziationsvertrags zw. den Parteien Bündnis 90 u. Die Grünen; 1994 – 98 Parl. Geschäftsf., Okt. 1998 – 2005 wirtschaftspol. Sprecher der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen; 2003 – 08 stellv. Vors. im Stiftungsrat der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur; seit 2003 Mitgl. im Präsidium des Dt. Ev. Kirchentags; kritisierte im Juli 2005 im Dt. Bundestag die Vertrauensfrage des Bundeskanzlers Gerhard Schröder, anschl. erfolglose Klage vor dem BVerfG; seit Juni 2009 Mitgl. des Europ. Parlaments.

Publ.: Entwickeln statt abwickeln. Wirtschaftspol. u. ökolog. Umbaukonzepte für die fünf neuen Länder. Berlin 1992 (Hrsg. mit L. Volmer).
JaW; HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis