Biographische Datenbanken

Schuster, Horst

* 1.6.1930
Buchgestalter, Typograf

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Dresden; 1944 – 46 Lehre u. Tätigkeit in graf. Großbetrieben; 1952 – 77 Hersteller, Herstellungs-, künstler. u. techn. Ltr. im VEB Verlag der Kunst Dresden; 1960 – 65 externes Studium an der HS für Grafik u. Buchkunst Leipzig, Fachrichtung Buchgestaltung bei  Albert Kapr u. Walter Schiller; seit 1968 Mitgl. des VBK u. des Bundes Dt. Buchkünstler; Einzelausstellungen 1972 in Leipzig, 1974 in Berlin, 1987 in Dresden; 1977 u. 1982 Sekr. der Jury der Internat. Buchkunstausstellung Leipzig; 1977 Gutenbergpreis der Stadt Leipzig; 1978 – 96 Lehrtätigkeit an der HS für Bildende Künste Dresden, 1979 Doz. u. Ltr. der Abt. Typografie, Schrift u. graf. Werkstätten, 1983 Prof.; 1984 – 90 Mitgl. der zentral. u. bezirkl. Sektionsltg. Gebrauchsgrafik im VBK; 83 Auszeichnungen im Wettbewerb »Schönste Bücher d. DDR«, zahlr. Medaillen internat. Buchkunstausstellungen.
1991 – 93 Prorektor, 1992 / 93 amt. Rektor der HS für Bildende Künste Dresden; 2000 Kunstpreis der Stadt Dresden, Einzelausstellung; lebt in Dresden.
Buchgestaltungen (Ausw.): El Lissitzky – Maler, Architekt, Typograf, Fotograf. Berlin 1967; Frommhold, E.: Kunst im Widerstand. Dresden 1968; Fraenger, W.: Hieronymus Bosch. Dresden 1975; Shadowa, L.: Suche u. Experiment. Russische u. Sowj. Kunst. Dresden 1978; Chan-Magomedow, S. O.: Pioniere der sowjetischen Architektur. Dresden 1982; Jähner, H.: Künstlergruppe Brücke. Berlin 1984; Friemert, C.: Die gläserne Arche. Kristallpalast London. München 1984.

Publ.: Giambattista Bodoni. Dresden 1956.
Sek.-Lit.: Who’s Who in Graphic Art?. Bd. 2. Zürich 1982; Frommhold, E. in: Kat. Einzelausstellung HS für Bildende Künste Dresden 1987; 1947 – 1987.Vierzig Jahre Hochschule für Bildende Künste Dresden 1987; Kataloge: XIII–X. Kunstausstellung Dresden; Buch u. Akzidenz – Typograf. Arbeiten von H. Sch. 1953 bis 2000. Dresden 2000.
AsV

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis