Biographische Datenbanken

Sefrin, Max

* 21.11.1913, † 10.8.2000
CDU-Politiker, stellv. Ministerpräsident, Minister für Gesundheit

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Stambach (Pfalz); Vater Zement-
arb.; Volks- u. Oberrealschule in Pirmasens;
1930 – 32 Ausbildung zum Kfm.; 1932 – 37 Ausbildung zum Flugzeugführer, anschl. in diesem Beruf tätig, auch als Einflieger, Ofw. der Luftwaffe; 1945 kurzz. sowj. Gefangenschaft.
1945 – 49 Betriebsltr. u. ehrenamtl. Stadtrat für Handel u. Versorgung in Jüterbog; 1946 CDU; 1949/50 stellv. Dir. des Kommunalen Wirtschaftsunternehmens Jüterbog; 1950/51 Krs.-Rat in Luckenwalde; 1951 – 53 HA-Ltr. in der CDU-Parteiltg.; 1952 – März 1990 Abg. der Volkskammer; 1955 – 58 Vors. der CDU-Fraktion; ab 1971 stellv. Vors. des Aussch. für Nat. Verteidigung; 1954 – 89 Mitgl. des CDU-Hauptvorst., seit 1956 auch seines Präs.; 1954 – 58 stellv. Gen.-Sekr.; ab 1966 stellv. Vors. der CDU; 1958 – 71 stellv. Vors. des Min.-Rats (Nachf. von  Otto Nuschke) u. Min. für Gesundheitswesen (Nachf. von  Luitpold Steidle); ab Gründung 1961 Präs. der Dt.-Südostasiat. Ges.; 1961 – 90 Vizepräs. der Liga für Völkerfreundschaft der DDR; 1964 u. 1978 VVO; Stern der Völkerfreundschaft u. Großer Stern der Völkerfreundschaft; seit 1965 Vors. des Vietnamaussch. beim Afro-Asiat. Solidaritätskomitee (später: Solidaritätskomitee der DDR); 1971 Ruhestand.

Publ.: Vietnam 1945 – 70. Berlin 1971 (zus. mit D. Weidemann u. R. Wunsche).
HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis