Biographische Datenbanken

Seitz, Christoph

* 20.11.1914, † 14.7.1985
Oberbürgermeister von Rostock und Schwerin

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in München; Vater Arbeiter; Volksschule, Lehre u. Arbeit als Metallarb. u. Gürtler; 1932 KJVD; 1934 – 37 Saisonarb., Hilfsarb.; 1937 RAD, Wehrmacht, Desertion, 1942 – 45 sowj. Kriegsgef., Antifaschule, Angeh. des NKFD, Frontbevollmächtigter.
1945 KPD, 1946 SED; Mai – Nov. 1945 OB von Rostock (Nachf. von Walter Volgmann), Dez. 1945 – Dez. 1949 OB von Schwerin (Nachf. von  Erich Wiesner); ab Dez. 1949 Mitarb. im MfAA, 1952 – 56 Missionsrat in Prag u. Geschäftsträger bzw. Botschaftsrat an der DDR-Botschaft in Moskau; 1956 / 57 Stud. an der PHS der SED; 1957 – 60 Sekr. der SED-BPO im MfAA; 1959 VVO; April 1960 Ernennung zum Botschafter u. Einsatz zunächst als kommissar. Ltr., Sept. 1960 Bestätigung als Ltr. der 1. Europäischen Abt. im MfAA; Ende 1960 als Botschafter der DDR in der VR Albanien vorgesehen, aber nicht eingesetzt; Jan. 1961 Flucht in die Bundesrep. Dtl.; gest. in Mühldorf am Inn.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis