Biographische Datenbanken

Siegesmund, Peter

* 17.8.1940
Vorsitzender des Rats des Bezirks Cottbus

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Eberswalde; Vater Arbeiter, Mutter Putzmacherin; Grundschule; 1954 FDJ; 1954 – 56 Lehre als Betonbauer im VEB Baubetrieb Dresden; 1956 / 57 Mälzereiarb. in der Dresdener Malzfabrik; 1957 – 60 Angest. bei der DR Dresden; 1960 / 61 Betonbauer im Betonwerk Elsterwerda; 1961 Ass. des Bürgermeisters in Hohenleipisch; 1962 SED; 1962 Sekr. für Propaganda der FDJ-KL Bad Liebenwerda; 1962 / 63 Hörer an der Jugendhochschule »Wilhelm Pieck«; 1963 – 73 1. Sekr. der FDJ-KL Cottbus-Stadt; 1965 – 67 Fernstud. an der Meisterschule für Bauwesen Blankenburg (Harz), Meister für Bau und Montage; 1973 – 76 Stud. an der PHS »Karl Marx«, Dipl.-Gesellschaftswiss.; 1976 2. Sekr., 1977 – 84 1. Sekr. der SED-KL Senftenberg; 1984 – 88 1. Sekr. der KL Cottbus-Stadt; 1986 – 90 Abg. des Bezirkstags Cottbus; seit Ende 1988 Vorbereitung auf die Übernahme des Ratsvorsitzes in Cottbus, Juni 1989 bis Juni 1990 Vors. des Rats des Bez. Cottbus; im Mai 1990 Austritt aus der PDS; von Juli bis Dez. 1990 Sachgebietsltr. beim Finanzamt Cottbus-Ost.
1990 – 99 PDS; 1991 – 2000 Ltr. Marketing in den Bereichen Druck u. Bauwesen in der freien Wirtschaft; seit 2000 Rentner.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis