Biographische Datenbanken

Skerra, Horst

* 1.9.1930
General der NVA, Chef der Landstreitkräfte

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Kulsen (Krs. Angerburg, Ostpr. / Kulsze, Polen); Vater Landarbeiter; Volksschule, Landarbeiter; 1945 Flakhelfer, anschl. Landarbeiter u. Traktorist.
1946 Umsiedl. in die SBZ, Arbeiter im Braunkohlentagebau Geiseltal bei Bitterfeld; FDJ, Besuch der FDJ-Schule; 1949 Eintritt in die DVP, 1949 / 50 Kursant bzw. Gruppenführer an der VP-Schule in Naumburg; 1950 VP-Kommissar, 1950 / 51 Zugführer, Ausbildungs-Ltr. an der VP-Dienststelle Kochstedt; 1951 SED; 1951 / 52 Offiziershörer an der VP-Schule Kochstedt; 1952 Ltr. Unterabt. Operativ VP-Dienststelle Kochstedt; 1952 – 56 Studium an der Frunse-Militärakad. in der UdSSR; 1956 –60 Ober-Offizier u. Ltr. Unterabt. Verw. Operativ des MfNV; 1961 – 64 Stellv. Chef des Hauptstabes u. Chef Verw. Operativ des Hauptstabes MfNV; 1964 – 66 Studium an der sowj. Generalstabsakad.; 1966 – 69 Kdr. der 1. MSD Potsdam; 1.3.1967 Generalmajor; 1969 –73 Stellv. Chef des Militärbez. u. Chef des Stabes des Militärbez. Leipzig; 1973 / 74 Stellv. für operatives Zusammenwirken beim Stellv. des Chefs des Hauptstabes für operative Fragen u. Chef der Verw. Operativ des MfNV; 1976 – 83 Chef des Militärbez. Leipzig (Nachf. von  Heinz Handke); Okt. 1977 Generalltn.; 1976 – 31.12.1989 Stellv. des Chefs der Landstreitkräfte, 1.1. – 14.9.1990 Chef der Landstreitkräfte (Nachf. von  Horst Stechbarth); 30.9.1990 Ruhestand.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis