Biographische Datenbanken

Bogatzky, Hans-Erich

* 12.6.1927, † 27.1.2009
Innenarchitekt

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Berlin-Wilmersdorf; Vater Architekt; 1937 – 44 Fichte-Gymn. Berlin-Steglitz; 1944 Luftwaffenhelfer in der Wehrmacht, 1945 wg. Kriegsverletzung entlassen.
1945 Grafikerschule in Berlin; 1949 – 52 Ausbildung an der Meisterschule für Tischler u. Innenarchitektur Berlin (unter der Ltg. des Vaters); 1952 beim VEB (Zentrale) Projektierung Berlin; 1958 Innenausbau Ostflügel Humboldt-Universität Berlin; 1959 – 61 Innenausbau beim Wiederaufbau Altes Museum, Berlin; 1961 Stellv. des Kollektivltr.  Roland Korn bei der Projektierung des Staatsratsgebäudes; Schinkelmed.; 1965 – 70 Innenausbau »Hotel Stadt Berlin« am Alexanderplatz in Berlin (heute Park-Inn-Hotel) mit R. Korn u. Heinz Scharlipp; 1968 – 71 Innenausbau Haus des Reisens, Berlin; 1974 – 75 Großer Festsaal im Gebäude des ZK der SED (heute Auswärtiges Amt) Berlin (mit Bruno Hess); 1976 am Inst. für Wohnungs- u. Gesellschaftsbau der DBA; 1983 Ltr. der Zentralen Fachgr. Ausbau / Innengestaltung beim BDA; 1990 Ruhestand; gest. in Berlin.

Publ.: Ideenwettbewerb zur Ausgestaltung von Läden in der Friedrichstraße. In: Architektur der DDR (1985) 11.
Sek.-Lit.: Barth, H., Topfstedt, T. u. a.: Vom Baukünstler zum Komplexprojektanten. Architekten in der DDR. Erkner 2000; Wagner, V.: Regierungsbauten in Berlin. Berlin 2001; Meuser, Ph.: Schlossplatz 1. Berlin 2006.
VoW

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis