Biographische Datenbanken

Sölle, Horst

* 3.6.1924, † 6.10.2016
Minister für Außenhandel u. Innerdeutschen Handel

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Leipzig; Vater Stellmacher; 1930 – 40 Grund- u. Mittelschule; 1936 – 42 HJ; 1940 – 42 DAF; 1940 – 42 Ausbildung zum Industriekfm. in Leipzig; Okt. 1942 – 44 Wehrmacht, Uffz., ab 1943 an der Ostfront, zuletzt in Rumänien; Aug. 1944 – Aug. 1945 sowj. Kriegsgefangenschaft in Bessarabien u. im Nordkaukasus.
1945 Rückkehr nach Dtl.; Gepäckarb. bei der DR (Hbf. Leipzig); 1945/46 SPD/SED; 1946/ 47 Vorbereitungslehrgang, 1947 – 50 Studium der Wirtschaftswiss. an der Univ. Leipzig, Dipl.-Wirtsch.; 1948 FDJ; 1948 KPS; 1950 –52 Org.-Instrukteur im Min. für Verkehr, HA Finanzen u. Betriebswirtsch.; 1952/53 Instrukteur, 1953 – 58 Sektorenltr. Außenhandel u. 1958 – 62 stellv. Ltr. der Abt. Handel, Versorgung u. Außenhandel des ZK der SED; 1963 – 65 Staatssekr. u. 1. Stellv., 1965 – 86 Minister für Außenhandel u. Innerdt. Handel (Nachf. von  Julius Balkow), Mitgl. des Ministerrats; ab 1967 Studium am ZI für soz. Wirtschaftsführung beim ZK der SED in Berlin-Rahnsdorf; 1963 – 76 Kand., 1976 – 89 Mitgl. des ZK der SED u. dessen AG Zahlungsbilanz; 1969 Banner der Arbeit; 1970 MfS-Med. der Waffenbrüderschaft; 1971 Mitgl. der Außenpolit. Kommission beim PB des ZK der SED; 1974 VVO; 1984 Ehrenspange zum VVO; 1986 – 89 stellv. Vors. des Min.-Rats; 1988/89 Ständ. Vertreter der DDR im RGW (Nachf. von  Günther Kleiber); 1989 KMO; Nov./Dez. 1989 Rücktritt mit der Reg.  Willi Stoph u. dem ZK der SED.
1990 Rentner; lebte zuletzt in Zeuthen (b. Berlin).

Publ.: Die Aufgaben der Außenwirtschaft. Berlin 1968.
BRB; HME

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis